Logo DIE ZAHN | ÄRZTE
DDr. Elisabeth Ure und Dr. Claus Grohmann
| Impressum
Navigation Unsere Ordination Füllungen und Frontzahnkäppchen Babys und Mundhygiene Sedierung und Narkose Kieferorthopädie Babys Milchzahnkrone Prophylaxe DDr. Elisabeth Ure Kinderzahnheilkunde Dr. Claus Grohmann Impantologie Patientenblätter

| Start
| Über mich
| Presse
| Publikationen
| Anfahrt
| Video

Hauptplatz 1
9560 Feldkirchen

Termine:
Mo-Fr   8-12 Uhr

0676 77 39 280
Abendordination
möglich
!

Email

Jede Schwangerschaft ein Zahn?
Das muss nicht sein!

bildDieser bis heute existierende Volksglaube stimmt zum Glück nur noch bedingt. Es liegt nur an Ihnen, vorausgesetzt Sie legen Wert auf gründliche Mundhygiene, ausgewogene Ernährung und den regelmäßigen Gang zum Zahnarzt. Auch während der Schwangerschaft!

Zahnfleischentzündungen oder Zahnbettentzündungen (Parodontitis) können nicht nur für Ihre Schwangerschaft, sondern auch für Ihre allgemeine Gesundheit ernste Probleme bereiten.

Nehmen Sie dies daher bitte keinesfalls auf die leichte Schulter! Namhafte Experten gehen davon aus, dass dadurch das Risiko für eine Frühgeburt bzw. für ein geringeres Geburtsgewicht des Kindes wesentlich erhöht wird. Der erste Besuch beim Zahnarzt sollte daher erfolgen, sobald die Schwangerschaft bestätigt ist. Ihr Zahnarzt kann sich so rechtzeitig ein Bild vom Zustand Ihrer Zähne und Ihres Zahnfleisches machen und den weiteren Behandlungsplan während der Schwangerschaft festlegen.

Es müssen vorsorglich die Zähne gereinigt und Zahnstein entfernt werden! Anschließend sollten Sie durch ein intensives, vorbeugendes Pflegeprogramm dafür sorgen, dass Ihre Zähne und Ihr Zahnfleisch unter den besonderen hormonellen Bedingungen der Schwangerschaft gesund bleiben. Daher gehört unbedingt auch der Zahnarztbesuch zu den Vorsorgeuntersuchungen in der Schwangerschaft!

Auch Väter ins Prophylaxeprogramm!

Karies ist eine Infektionserkrankung, die hauptsächlich durch Bakterien verursacht wird. Fast immer werden die Kinder von ihren Eltern oder sie umgebenden Personen angesteckt. Den Schnuller abzulutschen sollten Sie ebenso vermeiden, wie die Milchflasche bzw. mit dem Babylöffel Speisen vorzukosten. Da dies Mütter und Väter heutzutage gleichermaßen betrifft, sollten auch Väter ins Prophylaxeprogramm mit eingeschlossen werden!

Legen Sie daher selbst den Grundstein für eine „zahngesunde Zukunft“ Ihres Kindes!