Logo DIE ZAHN | ÄRZTE
DDr. Elisabeth Ure und Dr. Claus Grohmann
| Impressum
Navigation Unsere Ordination Füllungen und Frontzahnkäppchen Babys und Mundhygiene Sedierung und Narkose Kieferorthopädie Babys Milchzahnkrone Prophylaxe DDr. Elisabeth Ure Kinderzahnheilkunde Dr. Claus Grohmann Impantologie Patientenblätter

| Start
| Über mich
| Presse
| Publikationen
| Anfahrt
| Video

Hauptplatz 1
9560 Feldkirchen

Termine:
Mo-Fr   8-12 Uhr
0676 77 39 280
Abendordination
möglich!

Email

Bereits Babys benötigen Zahnpflege!

bild Das Beachten weniger Regeln hilft Kinderzähne gesund zu halten!
Das Milchgebiss Ihres Kindes hat 20 Zähne, die bereits drei wichtige Funktionen erfüllen: Sie dienen nicht nur dem Zerkleinern von Nahrung, sondern auch der Lautbildung. Ganz besonders bedeutend sind sie aber als Platzhalter für die bleibenden Zähne.

Mundhygiene schon vor dem ersten Zahn
Die Kauleisten der Kiefer sollen nach dem Stillen oder nach dem „Fläschchen“ vorsichtig mit einem Spezialhandschuh oder einem sauberen, weichen Tuch von Milchrückständen gereinigt werden.

Beachten Sie: Karies ist eine ansteckende Infektionserkrankung!
Eltern können ihre Kinder über ihren Speichel damit infizieren. Schnuller, Löffel, etc. nur mit heißem Wasser abspülen – bitte nicht ablecken! Verwendung von jodiertem Speisesalz mit zusätzlichem Fluoridgehalt – ein Leben lang!

Mundhygiene im Alter von 0 – 2 Jahren
2 x täglich mit einer Kinderzahnbürste 3 Minuten putzen, davon 1 x (am besten abends) mit einer erbsengroßen Portion Kinderzahnpasta.

Schnuller oder Daumenlutschen so früh wie möglich abgewöhnen!
Spätestens mit 2 Jahren gehört der Schnuller weg! Es könnten sonst massive Zahn- und Kieferfehlstellungen entstehen.

Mundhygiene im Alter von 2 – 6 Jahren
2 x täglich mit einer erbsengroßen Portion Kinderzahnpasta putzen (Fluoridgehalt 500 ppm). Spätestens jetzt sollte der erste Zahnarztbesuch erfolgen.

Elektrische Zahnbürste macht Spaß!
Spaß für Kinder ab 3 und für Eltern zum Nachputzen von 2 – 10. Selbstständiges Putzen ab 3 Jahren nur unter Aufsicht! Nachkontrolle durch die Eltern, z. B. mit Färbetabletten.

Mundhygiene ab 6 Jahren
Nun kann man eine Zahnpasta mit Fluoridgehalt von 1.400 ppm verwenden (Erwachsenendosis). Zusätzlicher Gebrauch von Zahnseide z. B. im Halter gehört ab jetzt auch dazu. Zur Fluoridierung einmal wöchentlich ein Zahngel (Fluoridgehalt: 12500 ppm) oder mehrmals wöchentlich eine fluoridhältige Mundspüllösung (Fluoridgehalt 250 ppm) nach dem Zähneputzen anwenden.